Swami Sivananda                   

... ist ein herausragender Heiliger des modernen Indiens, der die zeitlose Weisheit

von Yoga und Vedanta weltweit bekannt machte.

 

"Diene, liebe, gib, reinige Dich, meditiere und verwirkliche" - diese Lehren

sind die spirituelle Kraft für die Sivananda Yoga Zentren und haben weltweit

zahlreiche spirituell Suchende zu einem Leben in aktiver Nächstenliebe

und geistiger Einheit inspiriert.

 

Swami Sivananda scherte sich nicht um die Kastenzugehörigkeit seiner Schüler

und nahm auch Frauen als Schüler auf. Er bemühte sich auch Gedankengut

anderer Religionen mit einzubeziehen und verlangte von seinen christlichen oder

muslimischen Schülern nicht ihre Religion aufzugeben.

 

 

Swami Sivananda publizierte über 200 Bücher und verteilte daneben Flugblätter,

zudem führte er mit Schülern und Anhängern ausserhalb seines Ashrams rege

Korrespondenz. Dabei vertrat er entschieden: "Praxis, Praxis, Praxis... "

ist am wichtigsten.

 

Von seinem Elternhaus her war er ein Hindu und sein Vater war ein frommer

Shivaanhänger. Sivananda befasste sich besonders mit dem Vedanta. Aus den

verschiedenen Yogarichtungen schöpfte er den Integralen Yoga, weil er es für

wichtig hielt, alle Aspekte des Lebens in den Yogaweg einzubeziehen.

Den Karma Yoga interpretierte er als Nächstenliebe und Dienst am Menschen,

dazu spielten auch Bakti Yoga, Jnana Yoga, Hatha Yoga, und Raja Yoga eine wichtige Rolle.